12.12.2017 - 07:35 Uhr
  ·   Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn (11.12.2017)    ·   Ölspur in Marienau (09.12.2017)    ·   Ölspur in Coppenbrügge (09.12.2017)    ·   Bergung des vermissten Flugzeuges (09.12.2017)  
 
Abschlusssitzung der Gemeindejugendfeuerwehr
 
Datum: 30.11.2017 | 19:00 bis 21:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Coppenbrügge - Feuerwehrhaus
Ortswehr(en):JF Behrensen JF Bessingen JF Bisperode JF Brünnighausen JF Coppenbrügge JF Dörpe/Marienau JF Diedersen Kinderfeuerwehr
 
 

(drucken)
 
(14 Fotos)
 
(Karte)
 
(310 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Zur Dienstbesprechung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge lud Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Peukert in das Feuerwehrhaus Coppenbrügge ein. Seiner Einladung folgten von Rat und Verwaltung Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka, der Vorsitzende des Ausschusses für Feuerschutz, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Cord Bormann, der Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit, Gemeindebrandmeister Walter Schnüll und sein Stellvertreter Hagen Bruns, Ortsbrandmeister, Jugendwarte und Betreuer der sieben Jugendabteilungen, die Kinderfeuerwehrwartin Anna-Lina Schnüll (Löschkids vom Ith) und die stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin Su-Maya Schaffer (Löschteufel 112).
Nachdem im Vorjahr ein Rückgang bei der Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge zu verzeichnen war, konnte Andreas Peukert bei seinem Rückblick auf das ablaufende Jahr einen erfreulichen Zuwachs von zwanzig Neuzugängen in 2017 verkünden. Somit zählt die Gemeindejugendfeuerwehr aktuell 126 Jugendliche, die sich in 52 Jungen und 74 Mädchen aufteilen. Bei der Kinderfeuerwehr ist die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr mit zwölf Jungen und fünfzehn Mädchen konstant geblieben.
Bei den im Anschluss an Peukert‘s Rückblick vorgetragenen Jahresberichten der einzelnen Jugendabteilungen war das Kreiszeltlager in Afferde jeweils ein Thema.
Hatte es doch trotz häufig und heftiger Regenfälle und damit einhergehend aufgeweichtem Erdreich im und um das Zeltlager herum, allen Teilnehmern viel Spass gemacht. Dazu trug auch eine hervorragende Organisation bei. Kurzfristig wurden zum Beispiel Paletten von verschiedenen Unternehmen des Landkreises beschafft, die dann als Wegung das Zeltlager begehbar machten. Seinen Dank richtete der Gemeindejugendfeuerwehrwart hierzu noch einmal an die Verantwortlichen des Zeltlagers, die mit ihrem Engagement den Jugendlichen eine tolle Zeit bereiteten.
Weiter sprach Peukert seinen Dank der Hölty‘schen Apotheke Coppenbrügge und der Bürgerstiftung Weserbergland für deren finanziellen Zuweisungen zu Gunsten der Gemeindejugendfeuerwehr aus. Unter anderem soll von diesem Finanzmitteln eine neue Gasfriteuse angeschafft werden, da die alte Friteuse ihren Dienst aufgegeben hat.
Einen Aufruf startete Peukert mit der Suche nach einem neuen Gemeindejugendsprecher. Interessenten melden sich bitte beim Gemeindejugendfeuerwehrwart oder seinen Stellvertretern Daniel Giffhorn bzw. Jörg Bertram.
Bei der Dienstbesprechung einstimmig wiedergewählt wurde Schriftführerin Gisela Dumke in ihren Funktionen.
Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka sowie Cord Bormann bedankten sich bei allen Verantwortlichen und Mitgliedern der Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge für ihren Einsatz.

 
Zurück
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top