18.12.2018 - 16:23 Uhr
  ·   Verkehrsunfall zwischen Herkensen und Hilligsfeld (18.12.2018)    ·   JHV JF Bessingen 2018 (07.12.2018)    ·   Abschlusssitzung der Gemeindejugendfeuerwehr (29.11.2018)    ·   Freiwillige Feuerwehr Marienau erhält neue Feuerwehrpumpe (30.11.2018)  
 
Laienspiel der Feuerwehr Herkensen
 
Datum: 16.12.2017 | 18:00
Einsatzort:Herkensen - ehem. Fa. Buchheister
Ortswehr(en):FF Herkensen
 
 

(drucken)
 
(55 Fotos)
 
(Karte)
 
(1345 Klicks)
 
(Facebook)
 

Andreas Peukert - FF Herkensen:
Ein Abend mit Spaß und guter Laune
Es ist schon Tradition in Herkensen. Pünktlich im Advent veranstaltet die FF Herkensen das traditionelle Laienspiel in der Halle der Firma Bestra Bau in Herkensen.
Pünktlich um 18:00 Uhr eröffnete der Brandmeister Jürgen Vespermann die Veranstaltung und übergab die Bühne den kleinsten Darstellern. Die Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren erfreuten die Zuschauer mit dem Stück „Der Lieblingsengel“ Unter Spielleitung von Sabrina Beyersdorf zeigten die Kinder, wie schwierig es ist, wenn der Weihnachtsmann seinen Lieblingsengel auswählen soll.
Danach machten sich die Jugendlichen daran, den Zuschauern ihre Lachmuskeln zu strapazieren. Mit dem Stück „Krümels zweites Leben“ unter Spielleitung von Lars Wiemann versuchten die Darsteller einem verstorbenem Meerschweinchen neues Leben einzuhauchen. Damit dies gelang, mussten sich die Jugendlichen etwas einfallen lassen.
Die Laienspielgruppe aus Brünnighausen musste unter Spielleitung von Gerald Mertens „Oma Gretchen“ neue Schuhe verpassen. In einem turbulenten Stück mit viel Charme und Witz zeigten die Darsteller, welche Probleme die Frauenwelt mit einzigartigen Schuhen besitzt.
Den Abschluss bildete die Laienspielgruppe aus Herkensen. Das Stück „Die verdorbenen Pilze“ unter Spielleitung von Ingo Heinz brachte den Zuschauern den krönenden Abschluss des Abends. Die Hausherren einer Pension hatten nach getaner Arbeit verdorbenen Pilze verspeist und dadurch ein wenig Nebenwirkungen. Der geplante Besuch einer Reiseagentur drohte in einem Fiasko zu enden, doch am Ende konnte die Gefahr gebannt werden und die Pension gerettet werden.
Für Speis und Trank sorgte traditionell die Feuerwehr Herkensen.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top