12.08.2022 - 07:38 Uhr
  ·   Brennt Stoppelfeld bei Dörpe (11.08.2022)    ·   Entstehungsbrand im Wald zwischen Dörpe und Eldagsen (08.08.2022)    ·   Ölspur in Coppenbrügge (06.08.2022)    ·   Brennt Stoppelfeld zwischen Hohnsen und Hasperde (05.08.2022)  
 
JHV FF Dörpe
 
Datum: 27.01.2007 | 20:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Feuerwehrhaus Dörpe
Ortswehr(en):FF Dörpe
 
 

(drucken)
 
(1 Fotos)
 
(Karte)
 
(8385 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (15.02.2007):
Der Ortsbrandmeister nahm nach 20 Jahren Abschied

Bernd Gänger machte in Dörpe Platz für einen Jüngeren / Jürgen Krückeberg wurde zum Nachfolger gewählt

Zum letzten Mal leitete Bernd Gänger die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr. In einer kleinen Abschiedsrede ließ er die Stationen seiner 20-jährigen Tätigkeit als Ortsbrandmeister Revue passieren und dankte allen mit denen er in dieser Zeit zusammen gearbeitet hat für das gute Miteinander: "Nach 20 Jahren ist es Zeit Platz für die Jüngeren zu machen.
Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Stellvertreter Jürgen Krückeberg zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Als Stellvertreter steht ihm künftig Jens-Torsten Silex zur Seite. Insgesamt zählt die Ortsfeuerwehr 30 aktive Brandschützer - davon neun Frauen -, 15 Jugendliche, 21 Mitglieder in der Altersabteilung, 16 Aktive im Musikzug und 57 Förderer. Zu Brandeinsätzen wurde die Ortswehr nicht alarmiert, dafür aber zu zwei Hilfeleistungen angefordert. 7637 Dienststunden sind 2006 insgesamt geleistet worden, ein Großteil der Stunden wurde dabei vom Musikzug geleistet. Sehr viele Aktivitäten hat die Feuerwehr im letzten Jahr auch für die Dorfgemeinschaft geleistet.
Patrick Gänger (Truppführer), Michael Starke (Sprechfunker) und Carsten Krückeberg (Pumpenmaschinist) absolvierten erfolgreich ihre Lehrgänge. Lang war auch die Liste der Beförderungen und Ehrungen. Jürgen Krückeberg trägt künftig die Schulterstücke des 1. Hauptlöschmeisters und Jan-Patrick Gänger erhielt die Beförderungsurkunde zum Hauptfeuerwehrmann. Niels Krückeberg wurde zum Musiker eingestuft.
Geehrt mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen wurde Wilhelm Rose, der bereits seit 50 Jahren aktiven Dienst in der Dörper Wehr leistet. Stephanie Eckhardt, Monika Fichtner, Ingelore Gänger, Sieglinde Helmer, Susanne Müller und Doris Weber erhielten das Niedersächsische Ehrenzeichen für ihre 25-jährige Dienstzeit.
Von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände erhielten Frederik Böhm, Carsten Krückeberg, Sören Lemke, Annika Menzel und Fritz Zerrfuchs die Ehrennadel in Bronze für ihre 10-jährige Tätigkeit. Abschließend wurde Heinz Otto Brasche wurde in die Altersabteilung verabschiedet. Diese hat, neben etlichen anderen Aktivitäten, unter der Leitung von Heinz Bartels das Feuerwehrhaus renoviert. In seinem Grußwort machte Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka noch einmal deutlich, dass die Feuerwehren im Flecken Coppenbrügge auch weiterhin ein fester Bestandteil bleiben werden.

 
Zurück
 
Zurück
 
 
  top