12.05.2021 - 13:36 Uhr
  ·   Amtshilfe Polizei - Einsatzfahrzeug festgefahren (12.05.2021)    ·   Personensuche Felsenkeller Coppenbrügge (11.05.2021)    ·   Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen (10.05.2021)    ·   Personensuche Coppenbrügge (09.05.2021)  
 
Verkehrsunfall B 442 Kreuzung Brünnighausen/Bäntorf
 
Datum: 07.07.2007 | 10:42
Einsatzart:Hilfeleistung / VU
Einsatzort:B 442-Kreuzung Bäntorf Brünnighausen
Ortswehr(en):FF Brünnighausen FF Coppenbrügge
 
 

(drucken)
 
(24 Fotos)
 
(Karte)
 
(5617 Klicks)
 
(Facebook)
 

und Fotos von Marc-Oliver Tesch; Webmaster FF Coppenbrügge:

Heute vormittag gegen 10.42 Uhr ereignete sich erneut ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzung der B 442 bei der Abfahrt Brünnighausen/Bäntorf. Alarmiert wurden die Feuerwehren Brünnighausen und Coppenbrügge. Wieder kam eins der am Unfall beteiligter Autos mit zwei Personen besetzt aus Richtung Brünnighausen und das andere Fahrzeug mit einer Person aus Richtung Coppenbrügge. Alle drei verletzten Insassen wurden mit Unterstützung der Feuerwehr aus ihren Autos befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Beide Fahrzeugbatterien wurden abgeklemmt und anschließend mussten noch ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen werden. Ersthelfer am Einsatzort waren zwei Kameraden der FF Coppenbrügge. 4 Kameraden der FF Bisperode die am Lehrgang Motorsäge im Coppenbrügger Feuerwehrhaus Teilnehmer sind rückten ebenfalls mit aus.

Bericht Homepage FF Coppenbrügge:
Alarmierungszeit: Samstag 07.07.07 10:43 Uhr
Einsatzort: B442
Eingesetzte Kräfte: FF Coppenbrügge ,FF Brünnighausen 2RTW, NEF, Polizei
Einsatzstichwort: B442 Verkehrsunfall eingeklemmte Person Höhe Brünnighausen
Erste Lagemeldung: 2 Person verletzt 1. eingeklemmt
Lagemeldung des Einsatzleiters: Person befreit, Aufnahme von Betriebsstoffen
Eingesetzte Mittel: Ölbindemittel
Besonderheiten / Durchführung: Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Versorgung der Verletzten Personen! Person wurde in Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst befreit! An der Unfallstelle wurden die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt sowie die Straße gereinigt und auslaufende Kraftstoffe aufgenommen!
Sonstiges: 2 Kameraden FF Coppenbrügge kamen Privat auf den Unfall zu und übernahmen die Erstversorgung! 4 Kameraden der FF Bisperode waren zum Zeitpunkt der Alarmierung im Feuerwehrhaus Coppenbrügge zu einem Lehrgang und rückten ebenfalls mit ab!
Einsatzende: 11:45 Uhr


Dewezet (09.07.2007):
Innerhalb von nur 19 Tagen haben sich auf der Kreuzung B442/Bäntorf/Brünnighausen zwei nahezu identische Verkehrsunfälle ereignet: Sonnabend um 10.47 Uhr wurden an dieser Stelle erneut zwei Menschen verletzt.
Die Feuerwehren aus Coppenbrügge und Brünnighausen waren zum Unfallort gerufen worden, um ein Opfer aus einem Wrack zu befreien. In einem VW Polo saß eine 18-Jährige aus Brünnighausen. Unter den Rettern befanden sich ihr Vater und ihr Onkel. Mit einer Schaufeltrage wurde die Frau aus dem Kleinwagen geholt – behutsam, denn die Notärztin hatte eine Beckenverletzung nicht ausschließen können.
Auch die Fahrerin des anderen Autos – eine 32-Jährige aus Bad Münder – wurde von einem Rettungsteam versorgt und in eine Klinik eingeliefert. Nach Angaben der Polizei in Bad Münder erlitten die beiden Frauen schwere Verletzungen.
Die 18 Jahre alte VW-Fahrerin hatte die Kreisstraße 4 von Brünnighausen in Richtung Bundesstraße befahren. Sie stoppte und ließ zwei von rechts kommende Wagen passieren. Dann habe sie versucht, die B442 zu überqueren, hieß es. Offenbar wollte die junge Frau geradeaus nach Bäntorf. Die Fahranfängerin muss den Toyota der Münderanerin (32) – sie kam von links – übersehen haben, sagte gestern ein Ermittler. Folge: Der Toyota prallte gegen die Fahrerseite des VW Polo.
Bereits am 19. Juni hatte eine Frau (64) aus Coppenbrügge einem BMW-Fahrer (54) die Vorfahrt genommen. Der BMW prallte mit großer Wucht gegen die Fahrerseite des Opel Corsa und drückte sich tief hinein. Zu irgendeinem Zeitpunkt muss die Frau aus ihrem Fahrzeug geflogen sein. Als die ersten Helfer eintrafen, lag die 64-Jährige auf der Straße. Das linke Vorderrad ihres zerstörten Kleinwagens stand auf ihrem Becken.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top