17.06.2021 - 04:16 Uhr
  ·   Löschkids vom Ith starten mit Präsenzdienst (04.06.2021)    ·   Katze auf Scheune (11.06.2021)    ·   Verkehrsunfall eingeklemmte Person - Bundesstraße 1 (09.06.2021)    ·   Keller bis zur Decke unter Wasser (07.06.2021)  
 
JHV FF Brünnighausen
 
Datum: 17.01.2009 | 19:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Dorfgemeinschaftshaus
Ortswehr(en):FF Brünnighausen
 
 

(drucken)
 
(9 Fotos)
 
(Karte)
 
(5342 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (22.01.2009):
Mitgliederentwicklung in Brünnighausen macht Mut

Musikzug der Feuerwehr: Start ins Jahr ohne musikalische Leitung / Zuversicht bei der Neubesetzung des Postens

Als „Luxus“ bezeichnete der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller die Musikzüge der Freiwilligen Feuerwehren. „Hartes Brot, das sich nicht jede Ortswehr leisten kann“, stellte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hagen Bruns über die musikalische Abteilung fest. Dennoch: Die Ortswehr Brünnighausen leistet sich seit Jahrzehnten einen eigenen Musikzug.
Und dieser sorgte auch bei der Jahreshauptversammlung traditionell für schwungvolle Unterhaltung. „Wir starten ohne musikalischen Leiter in das Jahr 2009“, so Musikzugführerin Bettina Heideking in ihrem Bericht, „sind aber zuversichtlich, Ersatz für Thomas Loewe zu finden.“
Hochachtung und Dank sprachen auch Gemeindechef Hans-Ulrich Peschka sowie Ortsbürgermeister Helmut Kuppig den 16 aktiven Musikern für 23 öffentliche Auftritte aus, ebenso wie den 63 aktiven von insgesamt 181 Mitgliedern der Ortswehr für 4150 abgeleistete Stunden im Jahr 2008. Die verteilten sich laut Ortsbrandmeister Martin Schütte unter anderem auf 17 Teilnahmen an Lehrgängen sowie je zwei Einsätzen bei Bränden, Hilfeleistungen und Alarmübungen.

2009: Ein „Hammerjahr“ für die Ortswehr

Mit insgesamt sechs Eintritten gegenüber einem umzugsbedingten Austritt mache die Mitgliederbewegung durchaus Mut für 2009. „Und das wird allein schon aufgrund zahlreicher bereits terminierter Freundschaftswettkämpfe und Jubiläumsveranstaltungen im Kreis zu einem Hammerjahr“, schloss Schütte seinen Bericht.
Dennis Rauhut, Sebastian Pott und André Hermsen erhielten die Abzeichen des Feuerwehrmannes. Lara Schweinebart und Jasmin Dieck können sich Feuerwehrfrau nennen. Alexander Reiß wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller verlieh Friedhelm Schütte für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr das Niedersächsische Ehrenzeichen. An Bodo Breves wurde ebenfalls eine Ehrung vom Landesfeuerwehrverband ausgesprochen. Er ist seit 60 Jahren Mitglied in der Feuerwehr.


 
Zurück
 
 
 
Zurück
 
 
  top