05.08.2021 - 07:32 Uhr
  ·   Brandmeldeanlage Firma Wini Büromöbel (27.07.2021)    ·   Bericht Abnahme Kinderflamme I (17.07.2021)    ·   Brandmeldeanlage Firma Templin (20.07.2021)    ·   Spendensammlung für die Flutopfer (18.07.2021)  
 
Ölbeseitigung nach Verkehrsunfall
 
Datum: 12.05.2009 | 16:07
Einsatzart:Hilfeleistung / Andere
Einsatzort:L423 zwischen Coppenbrügge und Hohnsen
Kräfte:1/16
Ortswehr(en):FF Coppenbrügge FF Hohnsen
 
 

(drucken)
 
(16 Fotos)
 
(Karte)
 
(5625 Klicks)
 
(Facebook)
 

Zur Beseitigung einer Dieselspur nach einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkws auf der L 423 zwischen Hohnsen und Coppenbrügge wurden heute um 16:07 Uhr die Feuerwehren aus Hohnsen und Coppenbrügge alarmiert. Die Freiwilligen sicherten die Einsatzstelle ab und streuten auf die verunreinigte Fahrbahn Bindemittel. Die Unfallfahrzeuge waren an der Abfahrt „Bäntorfer Weg“ die Richtung Herkensen führt zusammengestoßen. Eines der Fahrzeuge prallte nach dem Zusammenstoß gegen einen Baum. Hier musste auf Veranlassung der Unteren Wasserbehörde durch auslaufende Betriebsmittel das Erdreich durch die Straßenmeisterei ausgekoffert werden. Das andere Fahrzeug kam von der Straße ab und beschädigte hierbei den Kraftstofftank und sorgte somit für die Verunreinigung auf der Strasse. Einsatzende gegen 17:10 Uhr.


Dewezet (14.05.2009):
Hohnsen (tis). Explosionsgefahr herrschte laut Polizeiangaben nach einem Verkehrsunfall auf der L 423 bei Hohsen. Zwei Pkw waren zusammengestoßen, die Fahrer wurden leicht verletzt.
Eine 34-Jährige aus dem Landkreis „Märkisch Oberland“ mit ihrem Daewoo befuhr gegen 15.40 Uhr den Gemeindeweg von Herkensen nach Bäntorf und wollte die L 423 überqueren. Dabei übersah sie einen von Coppenbrügge kommenden VW Passat mit einem Mann aus Hannover (39) am Steuer. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, der Daewoo wurde durch den Aufprall noch gegen einen Baum geschleudert. Die 34- und der 39-Jährige trugen bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen davon. Da größere Mengen Diesel ausgelaufen waren, rückten die Feuerwehren Hohnsen und Coppenbrügge zur Beseitigung aus. Die Polizei sperrte zwar die L 423 für gut eine Stunde mit dem Hinweis auf eine Explosionsgefahr, leitete den Verkehr über Herkensen um. Über den Gemeindeweg rollte der Verkehr allerdings weiterhin ungehindert direkt an der Unfallstelle vorbei. Die Straßenmeisterei hob noch verunreinigtes Erdreich aus. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

 
Zurück
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top